Slide 1
Slide 1
previous arrow
next arrow

„Jugend musiziert“ – der große musikalische Jugendwettbewerb findet seit 1964 auf lokaler, regionaler und Bundesebene statt und motiviert Jahr für Jahr bundesweit Tausende von jungen Musikerinnen und Musikern zu besonderen künstlerischen Leistungen. „Jugend musiziert“ möchte zum gemeinsamen Musizieren anregen, der Wettbewerb bietet Musikerinnen und Musikern eine Bühne für den musikalischen Vergleich miteinander und die Beurteilung durch eine fachkundige Jury. „Jugend musiziert“ ist offen für Schülerinnen und Schüler, Auszubildende, junge Berufstätige und Studierende, die nicht in einer musikalischen Berufsausbildung stehen.

„Jugend musiziert“ 2021
58. Regionalwettbewerb München
Schirmherr: Anton Biebl, Kulturreferent der LH München

Sonderpreise des 58. Regionalwettbewerbs München 2021

Für eine herausragende Leistung in der Kategorie „Holzbläser“ wurde Matilde Navarri, Querflöte AG V, mit dem Klaus Obermayer-Preis ausgezeichnet.

Den Sonderpreis des Musikverlags G. Henle für eine herausragende Leistung in der Kategorie „Duo: Klavier und ein Streichinstrument“ erhielt das Duo Adrian Kleemann, Klavier, und Maximilian Kleemann, Violine (AG IV).

Den von Steinway & Sons München ausgelobten Sonderpreis für eine herausragende Leistung in der Kategorie „Klavier vierhändig“ erspielten sich die Duos Carolin Rao und Linda Zhang (AG II) und Katharina Raab und Theodor Raab (AG V).

Der Sonderpreis von Bauer & Hieber Musikalienzentrum München für eine herausragende Leistung in der Kategorie „Streicher-Ensemble“ des 57. Regionalwettbewerbs München „Jugend musiziert“ 2020 wurde nachträglich Lina Bertram, Marisol Gruhn, Mara Löflath, Coralie Spude, Violine, verliehen (2020 AG I b).


Bundeswettbewerb “Jugend musiziert” (Solo- und Duo-Wertungen)

22. bis 26. Mai 2021Bundeswettbewerb “Jugend musiziert” (Trios und größere Ensembles)
9. bis 12. September 2021
Ergebnisse der Teilnehmer*innen aus dem Regionalwettbewerb München im Bundeswettbewerb
Alle Ergebnisse finden Sie hier


Mai 2021
Altersgruppen IA, IB und II
Für die Altersgruppen IA, IB und II wird der Regionalwettbewerb München im Mai 2021 nachgeholt. Der „kleine“ Regionalwettbewerb wird als Videowettbewerb durchgeführt. Für Teilnehmer*innen der Altersgruppe II, die sich eine Weiterleitung zum Landeswettbewerb erspielt haben, soll der Landeswettbewerb Bayern am 26./27. Juni 2021 in Kempten stattfinden.

Ergebnisse „Kleiner“ Regionalwettbewerb

Gitarre

Querflöte

Fagott

Duo: Klavier und ein Streichinstrument

Klavier vierhändig oder an zwei Klavieren AG IA, AG IB und AG II

Besondere Ensembles


März 2021

Ergebnisse Landeswettbewerb Bayern 2021


Update Dezember 2020
Nun hat der neuerliche harte Lockdown, der nicht unwahrscheinlich auch über den 10. Januar 2021 hinaus verlängert wird, alle Pläne für einen Regionalwettbewerb zunichtegemacht. Bei geschlossenen Musikschulen und nicht mehr erlaubtem Präsenzunterricht scheint eine adäquate Vorbereitung für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nicht mehr möglich und damit sind auch die Voraussetzungen für einen fairen Wettbewerb nicht mehr gegeben.

Kurz: Am 15. Dezember 2020 haben wir schweren Herzens im Landesausschusses „Jugend musiziert“, beschlossen, die Regionalwettbewerbe in Bayern abzusagen und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab Altersgruppe III im Landeswettbewerb, der am ersten Märzwochenende als Video-Wettbewerb in Kempten stattfinden soll, zusammenzufassen.

Für die Altersgruppen Ia, Ib und II soll der Regionalwettbewerb zu einem späteren Zeitpunkt, möglichst noch im ersten Halbjahr 2021, nachgeholt werden, für Altersgruppe II anschließend auch der Landeswettbewerb.


Der Regionalwettbewerb “Jugend musiziert” wird aller Voraussicht nach stattfinden (Stand 26.10.2020).
Ein umfassendes Infektionsschutz- und Hygienekonzept wird für die Sicherheit aller Beteiligten sorgen.
Auf Begegnungen, den Festival-Charakter, Ergebnisbekanntgaben mit Urkundenvergaben müssen wir diesmal leider verzichten:

  • nicht-öffentliche Durchführung: jede*r Teilnehmer*in darf nur eine Begleitperson zum Wertungsspiel mitbringen, in der Einspielphase ist nur eine Begleitperson pro Wertung zulässig
  • Lüftungs- und Desinfektionspausen zwischen den Wertungen
  • Ergebnisbekanntgabe nur online 
  • Urkunden per Post (frankierten DIN A4-Umschlag (1,55 €) zum Regionalwettbewerb mitbringen)
  • anstatt Beratungsgesprächen ein kurzes Jury-Feedback direkt nach dem Wertungsspiel (ab AG II bzw. AG III bei Musical, Duo Kunstlied, Besondere Ensembles)

Am Kern aber halten wir fest: „Jugend musiziert“ bleibt die Plattform für Euer musikalisches Engagement!

Klavier vierhändig
Auf Grund der neuesten Infektionsschutzverordnung kann die Kategorie Klavier vierhändig ausschließlich an zwei Klavieren durchgeführt werden. Dies betrifft aus Gründen der Wettbewerbsgerechtigkeit auch alle demselben Haushalt angehörenden Teilnehmer*innen! Wir bitten um Verständnis.
Es können sowohl Kompositionen für zwei Klaviere als auch vierhändige Stücke für ein Klavier an zwei Instrumenten gespielt werden.


Sicherheits- und Hygienekonzept Regionalwettbewerb München “Jugend musiziert”


Anmeldeschluss ist bundesweit der 15. November 2020

Teilnehmer*innen mit Wohnsitz in: Stadt München, Landkreise Dachau, Ebersberg, Fürstenfeldbruck und München Nord (mit den Gemeinden: Unterschleißheim, Oberschleißheim, Garching, Ismaning, Unterföhring, Aschheim, Kirchheim, Feldkirchen) schicken ihre Anmeldung bitte ausschließlich per Post an:
Regionalausschuss München „Jugend musiziert“
c/o Tonkünstler München e.V.
Sandstraße 31
80335 München

Kein Parteiverkehr in der Geschäftsstelle des Tonkünstler München e.V.: Anmeldeformulare können NICHT persönlich abgegeben werden!

Die Einzugsbereiche und Kontaktdaten der anderen bayerischen Regionalwettbewerbe „Jugend musiziert“ finden Sie hier


Allgemein

Die Ausschreibungsbedingungen für „Jugend musiziert“ 2021 finden Sie hier
(Bitte beachten Sie den Info-Button zu „Klavier vierhändig“ unter diesem Link)

Wichtig – betrifft besonders die Kategorie „Klavier vierhändig“ und Einhaltung geltender Abstandsregelungen
Für den Fall, dass eine Pandemie (z.B. Covid-19) zum Zeitpunkt des betroffenen Wettbewerbs eine Durchführung in gewohnter Weise nicht zulässt, behalten sich die ausführenden Veranstalter von Wettbewerben auf Regional-, Landes- und Bundesebene vor, die Wertungsspiele abzusagen, zu verlegen, oder, soweit möglich, in alternativer Form durchzuführen. Mit der Anmeldung wird eine solche Entscheidung von den Teilnehmenden, ihren Eltern und Lehrkräften akzeptiert.

Ausgeschrieben 2021
Solowertung: Blasinstrumente, Zupfinstrumente, Bass (Pop), Musical, Orgel, Besondere Instrumente (Bağlama, Hackbrett)
Ensemblewertung: Klavier vierhändig, Duo: Klavier und ein Streichinstrument, Duo Kunstlied: Singstimme und Klavier, Schlagzeug-Ensemble, Besondere Ensembles mit Werken der Klassik, Romantik, Spätromantik und Klassischen Moderne


! NEU !
Jumu open
In dieser neuen freien Kategorie sind alle Instrumente und Performances möglich, die durch bisherige “Jugend musiziert”-Kategorien nicht abgedeckt sind.
Denkbar sind alle bei “Jugend musiziert” vorkommenden Instrumente und die Stimme, aber auch beispielsweise Maultrommel, elektronische Musik, Bodypercussion oder Beatboxing.
Anforderungen, Bewertungskriterien, Bewerbung (siehe Ausschreibung, S. 24)
Video über Jumu open
Die Bewerbung zur Teilnahme an Jumu open erfolgt mit Hilfe eines eigenen Formulars beim jeweiligen Landesausschuss. (Formular unter www.jugend-musiziert.org)
Landesausschuss Bayern „Jugend musiziert“ e.V.
Michael-Burgau-Straße 13
93049 Regensburg
Tel.: 0941/30 785 758
Fax: 0941/30 785 759
E-Mail: info@jumu-bayern.de
www.jugend-musiziert.de
Bewerbungsschluss ist der 15. November 2020. Die Zulassung durch die Landeswettbewerbe erfolgt bis 15. Dezember 2020. Der jeweilige Landesausschuss entscheidet über die Zulassung zur Teilnahme.


Regionalwettbewerb München “Jugend musiziert”

Für alle Kategorien gelten die allgemeinen Anforderungen auf S. 13 der Ausschreibung (VII. Anforderungen, Allgemein gilt:). 
Bitte lesen Sie die Ausschreibung, insbesondere auch die für die entsprechende Kategorie geltenden Richtlinien aufmerksam durch, andernfalls müssen Wertungsprogramme nach dem Anmeldeschluss den Richtlinien der Ausschreibung entsprechend geändert werden. Die Nichteinhaltung der Ausschreibungsbedingungen bei der Auswahl der Literatur kann in die Leistungsbewertung eingehen.

Bitte berücksichtigen Sie auch die „Kommentare zu den Wertungskategorien“ (siehe Ausschreibung, Anhang A, S. 41), z. B. „Welche Literatur ist für Klavier vierhändig/an zwei Klavieren geeignet?“, „Musical: Grundlegende Informationen und Empfehlungen zur Kategorie?“, „Duo: Klavier und ein Streichinstrument“ (s. auch Vorschlagsliste zur Orientierung), „Duo Kunstlied: Singstimme und Klavier“.
Häufig gestellte Fragen finden Sie in der aktuellen Ausschreibung im Anhang B ab S. 44.

Bitte beachten Sie folgende Neuerungen und Hinweise

Anmeldeverfahren
Die Anmeldungen erfolgen hier
Dort wird ab Herbst ein elektronisches/digitales Anmeldeformular freigeschaltet, das am Bildschirm ausgefüllt wird (mehrere Seiten) und anschließend ausgedruckt und unterschrieben ((auch minderjährige!) Teilnehmer, Personensorgeberechtigter, Lehrer) per Post bis zum 15. November 2020 (Poststempel) an den zuständigen Regionalausschuss gesandt werden muss. (Alte, vorgedruckte Anmeldeformulare sind nicht mehr gültig und können nicht angenommen werden.)
Weitere häufig gestellte Fragen finden Sie hier (unter der Ausschreibung und Planung)
Bei (technischen) Problemen beim Ausfüllen des Online-Formulars wenden Sie sich bitte an die Bundesgeschäftsstelle „Jugend musiziert“: Tel. 089 871002-0, E-Mail: jumu@musikrat.de

Wie wird die Altersgruppe ermittelt?
Siehe Ausschreibung S. 6:
Ausschlaggebend für die Zuordnung in eine Altersgruppe ist das Geburtsdatum.
Bei der Ensemblewertung können die Spielpartner verschiedenen Altersgruppen angehören. Ausschlaggebend für die Zuordnung in eine Altersgruppe ist das Durchschnittsalter, das nach den genauen Geburtsdaten der Teilnehmenden errechnet wird. Begleiterinnen und Begleiter der Solo- und Ensemblewertung sind dabei nicht zu berücksichtigen.
Die Formel bzw. Excel-Tabelle zur Berechnung der Altersgruppe bei Ensembles finden Sie hier (siehe unter der Ausschreibung und Planung: Häufig gestellte Fragen: „Wie wird die Altersgruppe ermittelt?“ (Download als xls. Bitte zunächst auf dem eigenen Rechner speichern und von der Festplatte aus öffnen.):
Dieses Modul dient jedoch nur als Hilfsmittel zur Altersgruppenberechnung. Ob die errechnete Altersgruppe für die entsprechende Kategorie zugelassen ist, muss an Hand der Ausschreibungsbedingungen vom Teilnehmenden überprüft werden (s. auch Ausschreibung S. 7).

Begleitinstrumente: Solowertungen (z. B. Kategorie „Blasinstrumente“)
Die zugelassenen Begleitinstrumente finden Sie in der Ausschreibung bei der betreffenden Kategorie.

Bitte teilen Sie uns auf dem Anmeldeformular bzw. mit dem Anmeldeschluss auch die Namen des Klavier-/Instrumentalbegleiters mit (bei Erwachsenen und Jugendlichen ohne Wertung), jugendliche Begleiter mit Wertung müssen ein eigenes Anmeldeformular einreichen. Die Mitteilung des Klavier-/Instrumentalbegleiters ist für die Planung sehr wichtig, insbesondere falls mehrere Kinder/Jugendliche z. B. den gleichen Klavier-/Instrumentalbegleiter haben. Nur wenn wir die Instrumentalbegleiter vor der Erstellung des Raum- und Zeitplans kennen, können wir (im Rahmen unserer Möglichkeiten) berücksichtigen, dass es nicht zu Überschneidungen bei den einzelnen Wertungsspielen kommt. Wenn Sie uns den Namen erst nach dem Anmeldeschluss mitteilen, kann dies nach Erstellung des Raum- und Zeitplans bei Mehrfachbegleitern nicht mehr berücksichtigt werden, sodass Sie sich dann ggf. um einen anderen Klavierbegleiter kümmern müssten. Beachten Sie bei der Wahl des Klavier-/Instrumentalbegleiters bitte, dass bei MEHRFACH-KLAVIER-/INSTRUMENALBEGLEITERN keine gemeinsame Einspielzeit mit den Teilnehmern garantiert werden kann, d. h. dass die Einteilung möglicherweise so erfolgen muss, dass der Mehrfach-Klavier-/Instrumentalbegleiter nur für die Dauer des Wertungsspiels, nicht aber für eine gemeinsame Einspielzeit/Anspielprobe kurz vor dem Wertungsspiel zur Verfügung stehen kann.


Wenn Sie Klavierbegleiter suchen, können Sie diese über unsere Begleiterdatei finden


Literatur
Literatur-Empfehlungslisten u.a. für die Kategorien „Duo: Klavier und ein Streichinstrument“ und „Besondere Ensembles/Besondere Besetzungen“ erhalten Sie hier
Bei Fragen zu Werken, die nicht auf dieser Liste stehen, kontaktieren Sie bitte: jumu@musikrat.de

Neue Töne
„Neue Töne“ – Münchner Klavierbuch, Bd. 1
„Neue Töne“ – Schweinfurter Gitarrenbuch, Bd. 2
„Neue Töne“ – Augsburger Violinbuch, Bd. 3 (3 Bände: Werke für mehrere Violinen; Violine und Klavier; Violine solo)
„Neue Töne“ – Musik für Percussion, Bd. 4 (2 Bände: Solo; Ensemble)
„Neue Töne“ – Musik für Trompete und Posaune, Bd. 5 (3 Bände: Werke für Posaune solo und für Posaune und Klavier; Werke für Trompete(n) und für Trompete und Klavier; Werke für Trompete und Posaune und für Trompete, Posaune und Klavier)
„Neue Töne“ – Musik für Flöte, Bd. 6 (3 Bände: Flöte solo, Musik für Flöten, Musik für Flöte(n) und Klavier)

Dürfen Bearbeitungen gespielt werden?
Grundsätzlich ist Originalliteratur erwünscht. Wenn bei einzelnen Instrumenten oder Besetzungen die geforderte Epochenvielfalt mangels Kompositionen nicht erreicht werden kann, dürfen auch geeignete Bearbeitungen in das Programm aufgenommen werden. Ausnahmen regeln die jeweiligen Kategorieanforderungen.

Was ist mit der empfohlenen „Vielfalt hinsichtlich langsamer und schneller Teile“ gemeint?
Siehe Ausschreibung, Anhang A, Kommentar Nr. 2, Seite 41:
Das Wettbewerbsprogramm sollte hinsichtlich langsamer und schneller Teile vielfältig gestaltet sein. Was ist ein „Teil“? Es ist eine längere Musikstrecke; einige wenige Takte, eine bloße Überleitung, genügen dafür nicht. Zwar heißt dies nicht, dass er vom Rest des Werks durch Pausen getrennt sein muss: Es gibt viele Musikstücke, bei denen ein schneller Teil bruchlos („attacca“) in einen langsamen übergeht – und dennoch ist der langsame Teil so individuell und gehaltvoll, dass an seiner Alleinstellung nicht zu zweifeln ist. Die Hauptsache ist, dass er sich merklich von dem „Davor“ oder „Danach“ unterscheidet und ein in sich abgerundetes, eigenständiges Gebilde darstellt. Als „langsam“ gelten Teile oder Sätze mit Tempobezeichnungen wie „Adagio“, „Largo“ oder auch „Andante“. Dabei geht es nicht nur um das Tempo, sondern auch um den ruhigen Charakter: Er soll der Spielerin/dem Spieler Gelegenheit geben, Tonqualität, Fähigkeit zu kantablem Spiel sowie persönlichen Ausdruck unter Beweis zu stellen.

In allen Zweifelsfällen/Literaturfragen bitten wir um Rücksprache mit der Bundesgeschäftsstelle „Jugend musiziert“: jumu@musikrat.de

Bei der Darbietung von Musik der Epoche „e“ und „f“ sind der Jury zwei Leseexemplare für die Dauer des Wertungsspiels zur Verfügung zu stellen (siehe Ausschreibung S. 13, VIII. Anforderungen, 6.).
Grundsätzlich gilt: Unter Beachtung des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) ist die Verwendung von Kopien geschützter Werke/geschützter Ausgaben verboten, sofern der Rechteinhaber nicht etwas anderes bestimmt hat. (Kopien sind möglich, wenn diese vom Rechte-Inhaber autorisiert sind).

Anmeldeschluss ist bundesweit der 15. November 2020

Teilnehmer mit Wohnsitz in: Stadt München, Landkreise Dachau, Ebersberg, Fürstenfeldbruck und München Nord (mit den Gemeinden: Unterschleißheim, Oberschleißheim, Garching, Ismaning, Unterföhring, Aschheim, Kirchheim, Feldkirchen) schicken ihre Anmeldung bitte an:
Regionalausschuss München „Jugend musiziert“
c/o Tonkünstler München e. V.
Sandstraße 31
80335 München

Die Einzugsbereiche und Kontaktdaten der anderen bayerischen Regionalwettbewerbe „Jugend musiziert“ finden Sie hier

Die Wertungsspiele für den Regionalwettbewerb München (Stadt München, Landkreise Dachau, Ebersberg, Fürstenfeldbruck und München Nord mit den Gemeinden: Unterschleißheim, Oberschleißheim, Garching, Ismaning, Unterföhring, Aschheim, Kirchheim, Feldkirchen) sind am 30. und 31. Januar 2021 in der Hochschule für Musik und Theater München, im Rubinstein-Saal Landsberger Str. 336 und in der Städtischen Sing- und Musikschule München geplant.

Der Landeswettbewerb Bayern soll vom 6. bis 9. März 2021 in Kempten stattfinden.


„Jugend musiziert“ 2020
57. Regionalwettbewerb München
Schirmherr: Anton Biebl, Kulturreferent der LH München

Die Wertungsspiele für den Regionalwettbewerb München (Stadt München, Landkreise Dachau, Ebersberg, Fürstenfeldbruck und München Nord mit den Gemeinden: Unterschleißheim, Oberschleißheim, Garching, Ismaning, Unterföhring, Aschheim, Kirchheim, Feldkirchen) fanden am 1. und 2. Februar 2020 in der Hochschule für Musik und Theater München und im Steinway-Haus statt.

Verleihung der Sonderpreise des 57. Regionalwettbewerbs München „Jugend musiziert“ 2020 im Rahmen der Preisträgerkonzerte am 8. März 2020

Für eine herausragende Leistung in der Kategorie „Holzbläser-Ensemble“ wurden Constanze Kölbl (Blockflöte) und Joscha Rosenbauer (Blockflöte), Holzbläser-Ensemble (gleiche Instrumente) AG V, mit dem Klaus-Obermayer-Preis ausgezeichnet.

Die herausragende Leistung von Claudia Lippert, Klavier AG VI, in der Kategorie „Klavier solo“ wurde mit dem Sonderpreis des G. Henle Verlags prämiert.

Den Sonderpreis von Steinway & Sons München für eine herausragende Leistung in der Kategorie „Klavier solo“ erhielt Riona Abe, Klavier AG III.

Den Sonderpreis der Versicherungskammer Kulturstiftung für eine herausragende Interpretation eines zeitgenössischen Werks erspielten sich Franz Bruder (Violine), Konstantin Schunk (Violine), Jasmin Andersohn (Viola), Hanna Gudehege (Violoncello), Streicher-Ensemble (gemischte Besetzung) AG III, mit dem „Streichquartett Nr. 3: (1) Andante“ (1983) von Alfred Schnittke (1934 – 1998).

Die Vergabe des Sonderpreises des Musikalienzentrums München – Bauer & Hieber für eine herausragende Leistung in der Kategorie „Streicher-Ensemble“ wird nachgeholt (geplant beim Preisträgerkonzert am 15. März 2020, das abgesagt werden musste).


Regionalausschuss München „Jugend musiziert“

Der Regionalausschuss München „Jugend musiziert“ unter Vorsitz von Edmund Wächter ist für die Planung des Regionalwettbewerbs München verantwortlich.


Bitte unterstützen Sie den Regionalwettbewerb München „Jugend musiziert“

„Jugend musiziert“ ist der größte Jugendwettbewerb zur Förderung musikalischer Talente und zur Begegnung musikbegeisterter Kinder und Jugendlicher.
Die Durchführung des jährlichen Regionalwettbewerbs München ist mit großem Aufwand und beträchtlichen Kosten verbunden (Planung und Organisation des Regionalwettbewerbs und der Preisträgerkonzerte, gebührenfreie Teilnahme am Wettbewerb für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, Unkosten für Jurys, Teilnehmerbetreuerinnen und -betreuer und weiteres Personal …, aufwändiges Programmheft usw.).
Dabei sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen!
Wenn Sie den Regionalwettbewerb München mit einer Spende unterstützen möchten, erhalten Sie hier nähere Informationen.

Herzlichen Dank!